16.01.2018 Cheviot

kurz vor der Seelöwen-Kolonie

Den Vormittag vertrödeln wir bei den Seelöwen, die auf der vorgelagerten Halbinsel wohnen. Die Tiere sind an Menschen gewöhnt, dösen einfach weiter wenn man sich nähert. Oder sie spielen im Wasser, drehen sich durch die Wellen. Es ist einfach bezaubernd die Burschen zu beobachten, sie haben es uns echt angetan, total putzig!

die putzigen Tiere …

… die dösen einfach weiter

Gegen Mittag satteln wir die Pferde, rollen an der Küste entlang Richtung Christchurch. 30 recht entspannte Kilometer, dann biegt die Straße ins Hinterland. Da Dieter ja ein neues GPS besitzt, kann er auch wieder so schöne Ansagen machen wie: „Die nächsten 12 km werden echt nicht lustig … Das geht jetzt über drei Berge…“. Prima

Die Grillen in den Bäumen geben ein beeindruckend lautes Konzert für uns. Eine von den gefühlten zigtausend landet von hinten klammheimlich auf meiner Schulter. Sie reibt die Beinchen aneinander und fiept mir mit aller Kraft ins Ohr. Ich bin so erschrocken, dass ich genauso laut geschrien hab wie das Insekt … Die Grille hat es daraufhin vorgezogen, sich wieder in die Büsche zu verziehen…

über die Brücke vor Cheriot

die Windschutzhecken sind wie mit dem Lineal gezogen

2 Gedanken zu „16.01.2018 Cheviot

  1. Hi ihr beiden. Denke an euch und freue mich für euch. Tolle Bilder!
    Wenn ihr wieder da seid, gibt es einen Abend mal bei uns und ihr müsst nur euch und die Bilder mitbringen. Mag das gerne nächstes Jahr mit Babz machen. Falls ich je wieder fit werde. Also habt einen tollen Radurlaub!!!!!

    GLG Tom

    • Hey cool, ihr beiden das machen wir gerne. Dir Tom wünschen wir weiterhin ganz gute und schnelle Besserung. Wir schicken Sonne aus Down Under, das beschleunigt die Heilung. Herzliche Grüße von Petra und Dieter

Schreibe einen Kommentar zu Petra und Dieter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.