20.02.2018 Rotorua

So heftig wie in Wanaka war der Regen gar nicht, man konnte zumindest was unternehmen. Beim Wandern am Blue Lake müssen wir allerdings feststellen, dass der Wasserpegel im Moment doch recht hoch gestiegen ist …

Walkway not available …

Im Park von Rotorua kann jeder ein angenehmes Thermal-Fußbad nehmen. Das wollen wir doch auch mal testen …

angenehme 42 Grad

Den Nachmittag verbringen wir in Te Puia, einem weiteren Geothermalpark. Der Pohutu Geysir (der große Spritzer) legt ein bis zweimal in der Stunde richtig los, schießt sein heißes Wasser bis zu 30 Metern in die Höhe. Das war ein echtes Schauspiel, einen Geysir haben wir beide noch nie gesehen.

wir haben lange auf den „großen Spritzer“ gewartet

Ein weiteres bezauberndes Schauspiel erleben wir im Kiwi House. Tag und Nacht sind künstlich vertauscht, so dass man die beiden nachtaktiven, ganz sensiblen Tiere im diffusen Rotlicht hinter Schallschutzglas beobachten kann. Zweimal kommen sie direkt an die Scheibe, ihre Schnäbel wuseln im Laub, suchend nach Nahrung.

Dem angebotenen Maori Konzert lauschen wir gerne. Ist zwar „voll Touri“, aber irgendwie sind wir der Meinung, das gehört einfach dazu.

diese Geste bedeutet nicht das gleiche wie bei uns …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.