24.02.2018 Thames

Der Tag stand im Zeichen des Kauri Baumes, einer Konifere, die man nur in Neuseeland vorfindet. Die Bäume können uralt werden, eine Infotafel besagt, dass einer der ältesten bei seinem Absterben um die 4000 Jahre alt gewesen ist. Im 19ten Jahrhundert wurde einer nach dem anderen gefällt. Das Holz ist sehr hart und wertvoll. Heute stehen die wenigen überlebenden unter Naturschutz. Und nicht nur das. Man muss sie auch vor sich ausbreitenden Krankheitserregern (namens dieback) schützen, die die Wurzeln der Bäume befallen. Wanderschuhe sollten vor und nach dem Betreten eines Kauri-Gebietes desinfiziert werden.

Bei Coromandel Town laufen wir zum Kauri Block, wo fleißig ausgeforstet wird.

junger Kauri Baum

Waschsalon in Coromandel

In dem schnuckelig kleinen Städtchen gibt es auch leckere Burger, Fish and Chips, weiter draußen einen ganz hübschen Strand zum Abkühlen. Das Wasser ist wieder unwirklich blau, genauso so unwirklich wie das giftige Grün der Wiesen und sowieso die gesamte Farbpalette …

Quer über die Coromandel-Halbinsel verläuft ein Schotterweg, die Route 309. Nach wenigen Kilometern gelangt man an einen sehr bizarren Ort: zwischen den alten abgestellten Rostlauben und flatternden Plastikteilen leben wilde Schweine, Hühner, Hähne … es stinkt genauso wild und ein Schild bittet, die Tiere nicht zu füttern …

bizarr

Kurz später gelangt man zur Kauri – Grove. Brav die Hufe desinfizieren, dann darf man lostraben zu den alten Riesen. Hier ist wieder ehrfürchtiges Staunen angesagt. Die ältesten sind um die 600 Jahre, zwei sind als Siamesischer Zwilling vereint …

brav die Hufe desinfizieren…

Kauri Lookout

einer der Stämme aus der Nähe

und der Zwilling

In Thames haben wir den lustigen Caravan E bekommen. Hier drin wird davor gewarnt beide Steckdosen gleichzeitig zu benutzen, weil sonst „die Erde aus der Umlaufbahn geworfen wird und in die Sonne stürzt“ – Thank you!

Außerdem sollte man im Notfall – wenn die Sirene einen Dauerton von sich gibt „das Gebäude bitte durch den am nächsten liegenden Ausgang verlassen und sich auf dem Tennis Platz (?) einfinden“ …

Hier ist höchstens Moskito Alarm …

Caravan E

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.